Berufskolleg am Eichholz

des Hochsauerlandkreises in Arnsberg

Weitere Artikel

Erzieherinnen feiern ihren Abschluss.
Dienstag, 16. Juli 2019
Freisprechung der Friseurinnen
Montag, 15. Juli 2019
Projektwoche der AHR
Samstag, 13. Juli 2019
Entlassfeier am BKaE
Freitag, 05. Juli 2019
Typisierungsaktion am BKaE
Donnerstag, 04. Juli 2019
Freisprechungsfeier der Gärtner
Montag, 01. Juli 2019
Abschlussfest der FSP
Freitag, 28. Juni 2019
Den Körper entdecken!
Samstag, 06. April 2019
Krötentaxi!
Freitag, 05. April 2019
Hamburg - mal anders!
Montag, 01. April 2019

Zurück zur Übersicht

„Dinge werden wahr, wenn man sie gut genug tut.“


So lautet das Credo von Stufenkoordinatorin Susanne Lehmpfuhl zur Abiturfeier am Berufskolleg am Eichholz. Sie wollte ihren Schülerinnen und Schülern neben der Erfolgsbescheinigung zur allgemeinen Hochschulreife etwas Besonderes mit auf den Weg geben. Die Worte ihrer Abschlussrede sind daher in ein Versmaß gebracht, eigenhändig mit Gitarre begleitet und folgen der Melodie von „Grapefruit“ der Künstlerin Julia Engelmann. In ihrer Eigendichtung macht sie ihren ehemaligen Schülerinnen und Schülern Mut „Weltgestalter“ zu ein.

In dem zuvor gestalteten Abschlussgottesdienst gab Schulseelsorger Roland Piontek den Abiturientinnen und Abiturienten ebenfalls ein Lied mit auf den Weg. In dem Song „High Hopes“ der Pop-Gruppe Panic! At The Disco verarbeite Sänger Brandon Urie seine eigene Geschichte. Der aus armen Verhältnissen stammende Sänger habe sich immer hohe Ziele gesetzt und diese trotz mehrfachen Scheiterns schließlich erreicht. „Dieser Song soll Euch daran erinnern, unbeirrt Euren eigenen Weg zu gehen, aber vielleicht auch mal auf den ein oder anderen Rat Eurer Eltern zu hören“, so Piontek.  Schulleiter Detlef Sandmann griff diesen Rat auf und ergänzte in seiner Abschlussrede, dass der mit dem Abitur erreichte Bildungsabschluss zusammen mit den dabei erworbenen beruflichen Kenntnissen, Fertigkeiten und Fähigkeiten ein wichtiger Schlüssel sei, mit dem sich neue Wege erschließen ließen.
Die Reden der Klassensprecherinnen Sarah Sauer und Milena Becker sowie des Klassensprechers Jonas Hüppner brachten schließlich zum Ausdruck, dass die Absolventinnen und Absolventen genug Rüstzeug mit auf den weiteren Weg nehmen können. Sie schilderten eindrucksvoll, mit welchen Erwartungen und Befürchtungen sie an das BKAE gekommen waren und was sie letztlich gelernt haben. Am Ende dankten sie ihren Lehrerinnen und Lehrern, die sie drei Jahre begleiten durften, mit Blumen und ihren Klassenlehrerinnen mit einem kleinen Apfelbaum.

Das Abitur mit dem Schwerpunkt Gesundheit erreicht haben:
Salima Abbou Ahbari, Milena Becker, Jan Hengesbach, Jennifer Hill, Daniel Homann, Franziska Japes, Victor Klein, Katharina Köster, Jessica Ruppert, Sarah Sauer, Erika Strucaev, Sophie Voigt, Nathalie Zeutschner.

Das Abitur mit dem Schwerpunkt Erziehung und Soziales erreicht haben:
Liu Alemao, Gunda Baulmann, Samra Besic, Denise de Boer, Seda Evren, Linda Grefenstein, Joline Hausfeld, Jonas Hüppner, Blinera Krasniqi, Tobias Müer, Stefan Reuter, Nour Sado, Jule Schlotmann, Lara Scholz, Amelie Schormann, Lina Tempel, Luke Zacharias.


  • 1-2016-6 Abiturfeier1-2016-6 Abiturfeier
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.